Radwechsel

Was wird beim Radwechsel alles gemacht?

Beim Radwechsel wird der Reifen Luftdruck kontrolliert und eingestellt. Bei Fahrzeugen mit Reifendruck-Kontrollsystem werden die neuen Einstellungen kalibriert. Damit Ihr Fahrzeug nach diesem Service vibrationsfrei unterwegs ist, werden die Räder ausgewuchtet. Bei der Pneuhaus Frank AG werden die Radbefestigungen zum Schluss mit dem richtigen Anzugsdrehmoment an- und nachgezogen.  Ihre Winter-/ Sommerräder werden anschliessend mit sauberen Reifensäcken im Fahrzeug verstaut. Auf Wunsch reinigen wir Ihre Räder und befreien diese vom lästigen Bremsstaub.

Der richtige Zeitpunkt zum Wechseln der Reifen

Oftmals werden wir von Kunden gefragt wann der richtige Zeitpunkt zum Wechseln sei? Es gibt Autofahrer die sich an die „Bauernregel“ O bis O halten. Diese Regel bedeutet, dass die Winterreifen von Oktober bis Ostern am Fahrzeug montiert sind. Physikalisch betrachtet wird der Einsatz von Winterreifen bei Temperatur unter 7°C empfohlen. Sommerreifen weisen bei Temperaturen unter sieben Grad Celsius bedeutend schlechtere Fahreigenschaften auf als Winterreifen. Dies macht sich im ersten Moment beim Bremsen bemerkbar.
Um die Hochsaison zu umgehen empfiehlt es sich für Autofahrer, die sich ungern mit Geduld üben, Ihre Winterräder anfangs Oktober zu wechseln. So erspart man sich die lange Wartezeiten und ist gewappnet für den Winter. Beim Radwechsel werden die ganzen Räder(Reifen auf Felgen vormontiert) getauscht. Fälschlicherweise wird das Radwechseln öfters als Reifenwechsel bezeichnet.